Landrat Michael Köberle besuchte mit der WFG die Blechwarenfabrik Limburg GmbH

 WfG-Geschäftsführer Walter Gerharz, Landrat Michael Köberle, Annika Trappmann, Management der Blechwarenfabrik und Bürgermeister Thomas Scholz (v.l.n.r.).

WfG-Geschäftsführer Walter Gerharz, Landrat Michael Köberle, Annika Trappmann, Management der Blechwarenfabrik und Bürgermeister Thomas Scholz (v.l.n.r.).

Limburg-Weilburg. Die Blechwarenfabrik Limburg GmbH ist einer der führenden Verpackungshersteller für chemisch-technische Füllgüter, und dies mit einer über 140-jährigen Tradition. Mit mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Blechwarenfabrik Limburg einer der größten industriellen Arbeitgeber im Umkreis und bietet ein breites Spektrum an interessanten Tätigkeiten und Ausbildung in verschiedenen Bereichen. Das war für Landrat Michael Köberle als Aufsichtsratsvorsitzender und den Mengerskirchener Bürgermeister Thomas Scholz als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg-Weilburg-Diez (WfG) Anlass genug, die 33. Sitzung der Gesellschafter in den Räumlichkeiten der Blechwarenfabrik durchzuführen. Und im Anschluss führte Annika Trappmann aus dem Management der Blechwarenfabrik die Gäste, zu denen natürlich auch WfG-Geschäftsführer Walter Gerharz gehörte, durch ihr Unternehmen.
„Nach drei Jahren Bau unseres neuen Hauptsitzes in Limburg-Offheim freuen wir uns, diesen präsentieren zu können. Nicht nur die Gebäudehüllen sind neu, sondern vielmehr auch die Arbeitsabläufe sowie Material- und Informationsflüsse sind völlig neu gedacht. Mit dem neuen Werk gehören wir nun zu den modernsten Verpackungsunternehmen Deutschlands“, erläuterte Annika Trappmann. Neben dem Stammwerk in Limburg verfügt die Blechwarenfabrik über weitere Standorte in Neustadt/Wied, im polnischen Skarbimierz, im dänischen Kopenhagen und im russischen Tver.
„Wir sind sehr froh, solche Arbeitgeber wie die Blechwarenfabrik in unserem Landkreis Limburg-Weilburg zu haben. Daher passt es sehr gut, dass wir die 33. Gesellschafterversammlung unserer Wirtschaftsförderungsgesellschaft in diesem Unternehmen durchführen“, so Landrat Michael Köberle. Die Blechwarenfabrik Limburg wurde zudem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zum Klimaschutz-Unternehmen ernannt. Die Klimaschutz-Unternehmen sind eine unternehmerische Exzellenzinitiative für Klimaschutz und Energieeffizienz. Als branchenübergreifender Zusammenschluss von Unternehmen aller Größenklassen aus Deutschland zeigen die Klimaschutz-Unternehmen modellhafte Beispiele zur Optimierung der Nutzung von Energie und zum Klimaschutz für Unternehmen aller Branchen und Größen auf.

image_pdfimage_print