1

Regionalforum Limburg-Weilburg-Diez im Mineralbrunnenmuseum in Selters

Regionalforum-SelterbrunnenmuseumDas jüngste Treffen des Regionalforums im Mai 2012 fand im Vorzeigeprojekt „Mineralbrunnenmuseum in Selters statt. Herr Dr. Zabel, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Selters, informierte die Teilnehmer im Rahmen einer kurzen Präsentation und eines Rundganges ausführlich über die Geschichte des Mineralbrunnens und die positive Entwicklung der letzten Jahre. Er bedankt sich ausdrücklich bei der WFG und den Mitgliedern des Regionalforums für diese Unterstützung und die zur Verfügung gestellten Fördermittel, ohne die es der Gemeinde nicht möglich gewesen wäre, dass Projekt so erfolgreich umzusetzen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch 1. Kreisbeigeordneten Helmut Jung und dem Geschäftsführer, Walter Gerharz, erfolgte ein Sachstandsbericht über die laufenden Projekte des Regionalforums.

Folgende Projekte, die entweder schon bewilligt sind oder noch in diesem Jahr bewilligt werden sollen, wurden vorgestellt:

  • Lichtspiele Weilmünster
  • Synagoge Schupbach
  • Märchenhaus Weilburg
  • Lahnwanderweg (LAWA) Marketing
  • Campingplatz Runkel
  • Kubacher Kristallhöhle
  • Musikschule Piccolo
  • Haus der Begegnung/Familienzentrum Waldernbach

Herr Gerharz teilt mit, dass für das Jahr 2012 insgesamt ein Ansatz von ca. 600.000 € für die Projektförderung bei WIBank in Wetzlar angemeldet wurde. Erfahrungsgemäß ergeben sich für die Region durch solche Fördermittel ein Investitionsvolumen in zwei- bis dreifacher Höhe.

Zwei neue Projekte konnten noch ebenfalls besprochen und beschlossen werden. Zum einen eine Praxis für Physiotherapie in Merenberg und zum anderen der Ankauf und Umbau einer Scheune zur Organisation, Durchführung und Förderung von regionalen, kulturellen Veranstaltungen in Bad Camberg.

Zum Ende des Treffens informierten Herr Mascus und Frau Kirschbaum vom Fachbereich ländlicher Raum die Mitglieder noch über die neue ELER-Förderperiode 2014 – 2020. Alle Teilnehmer des Regionalforums befürworteten einstimmig die Fortschreibung des Entwicklungskonzeptes und die erneute Bewerbung der Region für ELER-Mittel aus der EU-Förderung. Herr Jung, der Vorsitzende des Forums, teilte mit, dass er dieses Anliegen in die Gremien des Landkreises einbringen bzw. entsprechende Anträge vorbereiten werde.